user_mobilelogo

Ein Zoo ohne Tiere – geht das?

Nein! Das haben die Ameisli auch gedacht, als der Zoodirektor von seinem geerbten Zoo erzählte, in dem es zwar schöne Gehege und Pflanzen, jedoch kein einziges Tier mehr gibt. Auch die letzten Pinguine seien heute Morgen noch ausgebüxt. Sofort waren alle bereit, dem Zoodirektor zu helfen. Die Leiter stellten sich als Tierärztin, Tierpflegerin, Wissenschaftler, Sekretärin und Journalistin heraus, und die Kinder als super Spürnasen. Denn schnell entdeckte ein Kind Pinguin-Spuren am Boden, denen wir natürlich sogleich folgten. Aus dem Dorf hinaus und auf einen Hügel hinauf führte uns die Fährte. Doch wir waren nicht die einzigen, welche die Pinguine wollten. Ein Tierfänger hat die Tiere bereits gefunden und versteckt.

Da gab es nur zwei Dinge: Dem bösen Mann unsere Stärke zu beweisen und einige Fische zu kaufen, um die Pinguine anzulocken. Beides realisierten wir in einem Spiel. An verschiedenen Posten verdienten sich die Kinder Geld, mit dem sie sich Fische kaufen konnten. Zwischendurch zwackte ihnen der Tierfänger ihr verdientes Geld ab. Nichtsdestotrotz konnte schliesslich für jedes Kind ein Fisch gekauft und der böse Mann umgestimmt werden. Mit einem Fisch in der Hand durchsuchten wir den Wald und bald waren die beiden Pinguine gefunden. Glücklich trugen wir sie zurück an den Waldrand, wo wir uns mit einem feinen Zvieri stärkten. Dann machten wir uns auf den Rückweg und klebten ein Foto unserer Pinguine auf den noch leeren Zoo-Plan. Wir hoffen, dass sich unser Zoo bald wieder mit allerlei Tieren füllt.

Weitere Fotos gibt es bald unter Impressionen.

Gebetsanliegen

Wir sehen in der Bibel, wie Gott wichtig ist, das wir beten. Es lebt eine Kraft im Gebet, die wir uns wahrscheinlich nicht vorstellen können.

Hier sind die Gebetsanliegen von der Jugendarbeit. Jede Jungschar ist auf Gebet angewiesen. Die Eltern, Die Leiter aber auch ihr als Gemeinde! Desshalb fordern wir euch auf, für Gottes Reich auf Erden zu beten!

 

 

Gebetsanliegen Oktober 2019.pdf

Gebetsanliegen September 2019.pdf

Gebetsanliegen August 2019.pdf

Gebetsanliegen Juni-Juli 2019.pdf

Gebetsanliegen März-April 2019.pdf

Gebetsanliegen Februar 2019.pdf

 

Fundgrube

Die Fundgrube der Jungschar Lämpli Bauma befindet sich im unteren Stockwerk des Kirchgemeindehauses(KGH) bei der Garderobe. Verlorene Kleider und Gegenstände können dort gesucht werden. Der Zugang ist immer dann offen, wenn das Kirchgemeindehaus in irgend einem Rahmen genutzt wird.

 


Wir bewahren etwas verloren gegangenes dort für drei Monate auf, anschliessend wird das Stück in die Kleidersammelstelle geben. 

Für Fragen und Auskünfte kann der Materialchef gerne kontaktiert werden:

Christian Rüegg: christian.rueegg@js-bauma.ch