user_mobilelogo

Tag 6 Donnerstag:

Bild 1: Morgesport mit em Obelix...
Bild 2: S'Esse isch bereit für 9 Gruppetöpf Hörnliotto zum im Wald Znacht esse gruppewiis.
Bild 3: D'Schlacht gege Römer isch am laufe und mir sind erfolgriich gsii, obwohls zäch gsi isch.

  

 Tag 5 Mittwoch:

Ez woni Tag 5 gschriebe han merki grad wie glii dass Sola scho verbii isch. Schad...mer chönnt eigetli zwei Wuche bliibe.

Hüt het de Obelix bim Wildschwein(oder -sou) jage en Römer gfunde und mitgnoh. De Römer het eus denn gseit, dass sie au de letsti Druide, de Miraculix no wend, will alli andere nüt ussert billigi Teeli broue chönd. Drum sind mir eus jetzt am Vorbereite und Usbilde, demit mer gege en Agriff vo de Römer gwappnet sind...

Bild 1: De Römer wo de Obelix gfunde het
Bild 2: Kaiserschmarre ufem Lagerfüür zuebereitet zum Dessert. mmmh fein...
Bild 3: Euse Pingpongtisch wird intensiv bruucht

  

 

Tag 4 Dienstag:

 Bim Zmorge esse hend mir bi de Anke/Butter-Diskussion mit Schrecke festgstellt, dass Chind vo Eltere wo unbedingt müend Wildsou statt Wildschwein drirüefe wered em Theater, selber Butter seged...

Hüt morge het de Miraculix sin neu broute Trank vorgstellt. Wo en Gutemine aber probiert het, het sich uf de Stell ihre Buuch ufblaset, so dick wie em Obelix siine. Nur leider isch sie nöd so starch worde wie er. Liecht betupft gaht de Miraculix ez sis Rezept nomal dure und probiert en Trank zmache wo nur starch und nöd dick macht.

Am morge hemmer denn es Fischgame gspillt, wo Gruppe hend chönne Fisch fische. De Namitag isch prägt gsi vo oisem Lämpli 1x1 (Mehr dazu im Menüpunkt "Lämpli 1x1" auf dieser Webseite).
Deet hend Teilnehmer chönne uswähle was für es Abzeiche sie wend erwerbe. Und nei, bi Kartenkunde gahts nöd um Jasscharte, wie en Teilnehmer het müese erfahre wo s'Programm agfange het.

Bild: Bi de Seiltechnik lerne hets nachem Hollywoodschaukle boue im Wald no es cools Abseile geh überem Wasserfall wo direkt nebed em Lagerplatz isch.

 

Tag 3 Montag:

Nachtrag zum Sunntig, wo wegem Rägä es benutze vomene g'eignete technische Grät unmöglich gsi isch am Abig:

Gester isch de Obelix inen Trunk ine gheit(siehe Foto 1), wo de Miraculix eigentlich brout het zum uf zemearbet aastosse. Da er sich aber verschluckt het bim inegheie und nachher nur wirrs zügs gredet het, het en de Miraculix zu sich is Zelt gnah. Am Abig wo er denn wieder zu sich cho isch, ischer plötzli ganz dick gsi, aber übermenschlich starch(siehe Foto 2). Er mag ez en grosse Hinkelstei selber träge und sogar umerühre.

Hüt am morge het de Miraculix wele de Trunk nomal naabroue und probiere, dasser nur starch und nöd dick macht. Für das brucht er aber spezielli Chrütli und die sind ufere Charte iizeichnet. Da drufabe het jedi Gruppe ihri siebe Sache zemepackt und isch losgwanderet.

Churz vorem Znacht isch jedi Gruppe miteme Chrütli wieder zruggcho, wo mer denn vorem Druide sim Zelt iipflanzt het und jetzt isch de Druide am broue...mir sind gspanne wases drus git...

Foto 3: Es het ganzi Seeä gäh vorem abdichtete Zelt, wo zwar schön nach Weste usgrichtet gsi isch, was aber nüt nützt wenn de Rege usnahmswiis vo Süde chunnt. Hüt het Sunne aber scho villes wieder tröchnet. Und d'Erchenntnis wo mer glehrt hend: Trochne Dreck isch nöd so schlimm.

Foto 4: Hüt isch au entli euses Seilbähnli quer über de Lagerpatz fertig worde und voll in Betrieb

   

Tag 2 Sonntag:

Es regnet und schifft und ...

Aber uns geht es allen wunderbar und wir freuen uns auf die Sonne morgen.

Tag 1 Samstig:

Mir Gallier sind hüt uf de Suechi gsi nacheme sichere Ort vor de Römer, wo mir chönd euses Dorf ufboue. Uf em Weg hemmer en Druide namens Miraculix gfunde, wo eus mitgnoh het i sies Druide-Dorf. Deet achoo isch am Miraculix sis Dorf aber usgraubt worde vo de Römer und alli Druide entführt. Nur de Miraculix het Glück gha will er unterwegs gsi isch. So het er gseit mir chöned eus au i sim Dorf aasiedle, wo vill Infrastruktur scho vorhande isch.

Nachem Gruppezelt ufstelle und nochli Lagerbou-Sache hets nebed vill Spiili und eme uu feine Znacht no e Aadacht geh zum Thema Salbig vom König David.

Wos iidunklet het, het de Miraculix no für jede es Gläsli Schlummertrunk parat gha womer miteme feine Stückli extrazuetat het chönne versüesse. Als Bettmümpfeli hemmer hüt Gschicht ghört vom Abraham.

   

       Bilder: Schlummertrunk ausschenken und Bettmümpfeli am Lagerfeuer

Tag 0 vom SoLa 2019:

D'Infrastruktur staht grössteteils parat für de IIzug vo de ganze Lagerschar uf em Lagerplatz. Vier vo eusne Leiter händ während 3 Täg alles uufbout. Es grosses Lob und Dankeschön a die Tatchräftig Hilf!

Uf es Föteli wird extra verzichtet, denn es söll ja e Überraschig sii, öb s'grosse Zirkuszelt mit de Jungschifahne oder di schöni Duschi oder s'bekannti Leiterhuus oder d'Gruppezelt wieder so sind wie mer's kennt...

Mer freued eus wenns morn entli losgaht und sind gspanne was mer alles erlebed die Wuche.

 

Gebetsanliegen

Wir sehen in der Bibel, wie Gott wichtig ist, das wir beten. Es lebt eine Kraft im Gebet, die wir uns wahrscheinlich nicht vorstellen können.

Hier sind die Gebetsanliegen von der Jugendarbeit. Jede Jungschar ist auf Gebet angewiesen. Die Eltern, Die Leiter aber auch ihr als Gemeinde! Desshalb fordern wir euch auf, für Gottes Reich auf Erden zu beten!

 

 

Gebetsanliegen Oktober 2019.pdf

Gebetsanliegen September 2019.pdf

Gebetsanliegen August 2019.pdf

Gebetsanliegen Juni-Juli 2019.pdf

Gebetsanliegen März-April 2019.pdf

Gebetsanliegen Februar 2019.pdf

 

Fundgrube

Die Fundgrube der Jungschar Lämpli Bauma befindet sich im unteren Stockwerk des Kirchgemeindehauses(KGH) bei der Garderobe. Verlorene Kleider und Gegenstände können dort gesucht werden. Der Zugang ist immer dann offen, wenn das Kirchgemeindehaus in irgend einem Rahmen genutzt wird.

 


Wir bewahren etwas verloren gegangenes dort für drei Monate auf, anschliessend wird das Stück in die Kleidersammelstelle geben. 

Für Fragen und Auskünfte kann der Materialchef gerne kontaktiert werden:

Christian Rüegg: christian.rueegg@js-bauma.ch